Inselorte

Fehmarns Dörfer, Orte und Gemeinden

Es gibt ein paar Orte auf Fehmarn die sollte man gesehen haben. Wir fangen mal in Burg an. Ein Stadtbummel durch die kleinen Gassen der „Stadt Burg“ ist sicherlich empfehlenswert. Da Sie nun schon mal da sind lohnt auch ein Besuch der Kirche und des kleinen Friedhofs in Burg. Dann würden wir Sie zum Hafen Burgstaaken schicken, einmal um dort ein leckeres Fischbrötchen zu essen, zum anderen um sich dort das ausgestellte U-Boot die U11 anzusehen.

Von dort würden wir Sie zum Wulfener Hals führen um dort den Surfern zu zusehen und vielleicht ein wenig am Strand zu entspannen. Weiter geht’s nach Fehmarnsund von dort haben Sie einen einzigartigen Blick auf die Fehmarnsundbrücke. Nun würden wir Sie über Strukkamphuk nach Gold schicken den auch dort kann man viele gute Surfer und Kiter beobachten.

Der weitere Weg führt über Lemkenhafen und Orth zum Leuchtturm Flügge welchen Sie besichtigen können. Vom Leuchtturm bietet sich ein toller Blick über die Insel. Jetzt geht es weiter über Wallnau und Westermarkelsdorf zum Markelsdorfer Huk. Danach die gesamte Westküste entlang bis nach Puttgarden. Dort empfiehlt sich eine Fahrt mit der Fähre bis nach Dänemark und zurück. Wieder in Puttgarden angekommen sollten Sie sich noch den Bordershop im Hafen ansehen und dann geht’s auch schon weiter.

Über Marienleuchte und Klausdorf nach Katharinenhof dort gibt’s einen schönen Strandspaziergang und danach geht’s weiter nach Staberhuk. In Staberhuk schauen Sie sich den Leuchtturm an um danach dann wieder in Richtung Burg auf zu brechen.

Na, wie war das? In ein paar Zeilen rund um die Insel Fehmarn. Sie sollten es mal real probieren. Denn die schöne Sonneninsel ist wirklich eine Reise wert.

Dänemark zum greifen nah

Der Inselort Puttgarden ist durch den gleichnamigen Fährhafen europaweit bekannt geworden. In Puttgarden starten die Fähren die den Fehmarnbelt in Richtung Dänemark überqueren. Das Fährgeschäft wird vorraussichtlich 2018 enden wenn wie geplant die Fehmarnbeltbrücke eröffnet und der Fährverkehr eingestellt wird.

Momentan erreichen Sie mit der Fähre innerhalb von nur 45 Minuten dänischen Boden. Die Überfahrt bietet sich Dank der günstigen Preise auch für einen kleinen Familienausflug an.

Die Fehmarnbeltbrücke

Anfang 2012 soll evtl. der Bau der gigantischen Brücke beginnen. Im Jahr 2018 rechnet man mit der Fertigstellung des Bauvorhabens.

Die Brücke wird ca. 19 km lang sein und ungefähr 4,4 Milliarden Euro kosten. Während der Bauperiode werden bis zu 8000 Menschen bei dem Projekt Beschäftigung finden.

An den Stellen wo die Brücke den Schiffsweg kreutzt werden vier 280 m hohe Pylonen den 3,2 km langen Hauptteil der Brücke in 65 m Höhe an Schrägseilen halten.