Tauchen auf Fehmarn

Tauchen und Wracktauchen auf Fehmarn

Der Tauchsport hat in Fehmarn bereits eine lange Tradition. Es gibt eine Tauchbasis in Katharinenhof, eine Tauchschule in Wallnau und die Ostsee-Tauchschule in Wulfen.

Die schönste Tauchzeit um Fehmarn ist zwischen Mai bis in den Oktober. In diesem Zeitraum ist die Wassertemperatur warm genug um die Meeresbewohner in voller Aktion zu beobachten. Die Sichtweite beträgt im Durchschnitt ca. 5 Meter. Im Herbst und im Frühjahr sind es bis zu 10 Meter.

Die meisten Tauchreviere auf Fehmarn haben eine Tiefe um 10 Meter, da sich hier viel entdecken lässt. Weiter unterhalb dieser Tiefe wird es eher dunkel und kalt, der Meeresboden ist hier grau und eintönig.

Eine Ausnahme ist die Möglichkeit des Wracktauchens. Hier bietet Fehmarn spezielle Möglichkeiten. So kommen auch die eher technisch interessierten auf ihre kosten.

Tauchen an der Westküste von Fehmarn

Die Westküste Fehmarns bietet dem Taucher die beste Sicht. Das Wasser ist hier sehr flach um 4-5 Meter  und durch die Lage an Belt und Sund gibt es hier eine ausgeprägte  Strömung. Der Meeresgrund wird von Sandgräben durchzogen, es wachsen an ruhigeren Stellen Wälder aus Sägetang, Zuckertang und Blasentang. An diesem Küstenabschnitt findet man die bekannten Plattfische der Ostsee.

Tauchen an der Ostküste von Fehmarn

Die Ostküste ist das Taucherjuwel der Ostsee. An diesen Tauchplätzen erreicht man eine Tiefe von bis zu 10 Metern. Der Sandboden ist teilweise flächig von Findlingen bedeckt, die einen idealen Lebensraum für Unterwasserflora und Fauna bieten. Hier sind Krabben, Seenadeln, Stichlinge, Klippenbarsche, Aalmuttern, Schwimmgrundeln, Sandgarnelen, Butterfische und Seesterne zuhause.

Besonders schön sind die Quallen anzusehen. Es gibt hier die Seestachelbeere, die Feuerqualle und die Ohrenqualle. Es gibt durchaus Exemplare die einen Durchmesser von bis zu einem Meter erreichen.

Tauchen an der Südküste von Fehmarn

Die Südküste fällt nur sehr seicht in der Tiefe ab. Eine Tauchtiefe von 3 Metern erreicht man erst nach einigen Minuten. Der Meeresgrund ist hier eher lehmig und von kleinen Gräben durchzogen. Hier findet man stationär einige Seegraswiesen die auch Muscheln anziehen.

 

Die TOP-Tauchspots auf Fehmarn sind:

Wallnau

4 Meter Tauchtiefe, schön bewachsener Grund mit vielen kleinen Fischarten

Westermakelsdorf

Bis 5 Meter Tauchtiefe, mit vielen Steinen bedeckter Grund, viele Kleinfische

Presen

6 Meter Tauchtiefe, Lehmabbruchkanten und große Sandflächen

Klausdorf

Tauchtiefe 2 bis 5 Meter, Grund mit großen Seegraswiesen

Gahlendorferstrand

6 bis 8 Meter Tauchtiefe, viele Steine am Meeresgrund

Katharinenhof

Tauchtiefe bis 9 Meter, sehr abwechslungsreicher Grund, Seegraswiesen, Findlinge, Muschelbänke, alle Arten von Ostseefischen

Staberhuk

7 Meter Tauchtiefe, gemischter Grund, Seegraswiesen

Meeschendorf

Tauchtiefe bis 5 Meter, viele Steine und große Sandflächen

 

Weitere Informationen gibt es bei folgenden örtlichen Stellen:

 

Wracktauchen auf Fehmarn

Ringstr. 10

23769 Fehmarn

info@fehmarn-wracktauchen.de

 

Tauchbasis Katharinenhof

Rita und Hans Tietgen

Katharinenhof 27

23769 Fehmarn

Tel. 04371 – 5493

 

Tauchschule Fehmarn

Basis auf Strandcamping Wallnau

23769 Fehmarn

tauchschulefehmarn@t-online.de